Antiziganismus – Thema (kritischer) Sozialer Arbeit?! Ein Wohnzimmergespräch

Der Buchbeitrag vom AKS Hannover „Antiziganismus – Thema (kritischer) Sozialer Arbeit Ein Wohnzimmergespräch“ ist Anfang Juni 2016 im Band „Konstellationen des Antiziganismus – Theoretische Grundlagen, empirische Forschungen und Vorschläge für die Praxis“ von Wolfram Stender (Hrsg.) im Springer Verlag erschienen.

Der Band entwirft Grundrisse einer kritischen Theorie des Antiziganismus, präsentiert aktuelle empirische Forschungsbefunde und entwickelt Handlungslinien für die politische Bildungsarbeit gegen Antiziganismus. In dem Wohnzimmergespräch des AKS Hannovers erörtern fünf Sozialarbeiter*innen an konkreten Beispielen aus ihrer Berufspraxis, wie institutioneller Rassismus im Kontext Sozialer Arbeit funktioniert. Im Prozess der Selbstreflexion versucht der AKS Hannover in seinem Beitrag die langen Traditionen des Antiziganismus auch in der Sozialen Arbeit zu brechen. Für weitere Informationen zum Buch und Beitrag des AKS Hannovers über folgenden Link.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: